Maria Maier
Maria Maier

Texte

Könige

Ein Stern, der selbst den Sonnenball
An Glanz und Feuer überstrahlt
Verkündet heute aller Welt
Dass Gott im Fleisch erschienen ist.
Mahlzeit.

Theaterstück

Khasi, Melih und Baltzer sind auf der Flucht. Zwar ist ihnen der Ausbruch aus dem Gefängnis geglückt, doch ein Leben nach ihren Vorstellungen wartet längst nicht auf sie. Von allen Seiten werden die drei mit Vorurteilen und Projektionen konfrontiert.
Unterdessen müssen die Polizeipraktikanten Michl und Marie den Ausbruch der Gefangenen wieder wettmachen, wenn es mit der beruflichen Laufbahn noch etwas werden soll. Also macht Michl sich auf zur Fahndung während Marie sich in ausschweifende Karrierefantasien hineinsteigert.

Uraufführung: 25.9.2018, ACUD-Theater. Regie: Claudia Marks

Textauszug

Megalomania

Ich hab ihn gefragt, warum er mit dem Gewehr immer in die Wolken feuert.
Anstatt auf uns.

Theaterstück

Im Märchenwald herrscht Krach. Früher hatten es Reh, Wolf, Jäger und Königin gemütlicher beim Bier trinken. Seit kurzer Zeit klingen beängstigende Geräusche durch die Bäume und der Zwerg bedrängt alle mit seinem Wahrheitsfimmel.
Zwischen Gutgläubigkeit und Sensationslust, zwischen Überforderung und Sadismus fördern die Märchenwaldbewohner nach und nach ein Netz aus Macht und Abhängigkeit zu Tage.

Erschienen in BELLA triste 43. Uraufführung frei

Textauszug

Paulines Auftritt

Sollen sie doch alle sehen wie sie ist. In einer Welt, die eine 70-Stunden-Woche achselzuckend hinnimmt, was will man da von einem Gesicht erwarten.

Roman

Pauline ist praktizierende Lebensverschwenderin. Ihre Zeit, ihre Beziehungen, ihre Persönlichkeit – alles, was ihr Menschentum ausmacht, verfüttert sie an ihren Job in einer Berliner Kreativagentur. Erst ein Abend im Theater durchbricht den Kreislauf und stellt Paulines Perspektive auf den Kopf.

Erschienen in Blauer Salon, Anthologie des neuen Literarischen Schreibens 2018

Textauszug

Baal hat keine weiße Hose an

Baals Mutter erinnert mich an eine wilde Katze, die nicht weiß, ob sie aus dem Napf vor der Tür fressen darf oder gleich mit Fußtritten verjagt wird.

Kurzprosa

Was tun bei einer Theater-Ohnmacht? Ein Text über das Schauspielen und das Zuschauen.

Erschienen in Landpartie 18

Text